Tag Q + 13: Morgen geht es los. Heute wurde gedruckt

Eine wichtige Tätigkeit war heute das Schreiben der Rechnungen für meine Kunden. Dies ist eine Tätigkeit, die ich immer am Letzten eines erledige(n sollte). Diese Rechnungen wurden allerdings nicht ausgedruckt sondern habe ich per E-Mail an die Kunden verschickt. Und da ich morgen dann erst einmal für ein paar Tage weg bin, habe ich heute noch gespült, Terminkalender und Adressbuch meines Smartphones mit Thunderbird auf meinem Laptop synchronisiert und eine Datensicherung erledigt.

Was ich ausgedruckt habe, ist das Rezeptbuch, dass ich vergangenen Donnerstag eingescannt hatte. Vielleicht möchte meine Mutter mir ja helfen und einige der Texte in unsere heutige Schrift übertragen. Am besten wäre es, wenn meine Mutter diese Texte dann auch gleich am Computer schreiben würde.

Ansonsten bin ich froh, dass es morgen los geht und ich wieder aus der Wohnung herauskomme. Wenn ich dann am Freitag wieder zurück nach Potsdam fahre, werde ich zwar auch noch so weit wie möglich Kontakte reduzieren, aber ganz vermeiden muss ich sie dann ja nicht mehr. Ich bin ja ziemlich zuversichtlich, dass ich mich inbei meiner Mutter nicht anstecken werden.

Außerdem habe ich heute auf meinem externer LinkCovid-19 – Coronavirus SARS-CoV-2-Informationsblog“ einige Seiten aktualisiert, da in (fast) allen Bundesländern ab morgen neue Coronaschutz-Verordnungen gelten. Bayern hat seine vom 01. bis 20. Dezember 2020 gültige  externer LinkNeunte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ erst heute veröffentlicht, dafür aber mit Begründung. Es wurden zwei Tage in Folge keinen neuen Infektionsfälle für Ismaning gemeldet. Ic hoffe mal, dass dies nicht nur daran lag, dass am Wochenende wenig getestet wurde.

Ich habe dann auch noch meine Sachen für die Fahrt gepackt, damit mich das morgen nicht mehr soviel Zeit kostet. Ich komme sowieso fast immer später los, als ich eigentlich will. Das Einpacken des Geschenks für meine Mutter – das hatte ich rechtzeitig besorgt – war eine gewisse Herausforderung. Ich hatte nämlich auch vergessen, Geschenkpapier aus Ismaning mitzunehmen und am „Tag Q“ – da war ich vormittags ja nochmal einkaufen – nicht daran gedacht. Aber es hat dann doch geklappt.

Morgen ist dann „Tag Q->M“, sprich, der Tag wo ich von der Quarantäne zu meiner Mutter fahre.

Der Kurzlink zu diesem Beitrag ist: https://werners.blog/TagQ13

Autor: Werner blogt

Jahrgang 1961, beruflich als externer Datenschutzbauftragter sowie als Datenschutzberater und Referent für Datenschutzseminare, -vorträge und , - workshops tätig. Ehrenamtlich als stellvertretender Vorsitzender in der Deutschen Vereinigung für Datenschutz (DVD) e.V. aktiv.