Tag Q + 12: Der zweite Q-Sonntag

Im Gegensatz zum letzten Sonntag, der sich kaum von den anderen Tagen unterschied, begann ich diesen Sonntag – der ja auch der erste Adventssonntag ist – mit einem Sonntagsfrühstück. Da war dann auch wieder ein gekochtes Ei dabei. So hat der Sonntag zumindest wie ein Sonntag angefangen.

Wie ich bereits gestern vermutete, habe ich heute auch gearbeitet. So habe ich die drei Vorträge, die ich am 07. und 08. Dezember 2020 auf einem virtuellen Datenschutzkongress halten werde, vorbereitet und an die Veranstalterin geschickt. Ich verschone Dich hier jetzt mit den Themen, da ich stark vermute, dass Dich das jetzt gerade nicht interessiert (wenn doch, einfach einen entsprechenden Kommentar hinterlassen, dann füge ich die drei Themen noch einen Antwortkommentar ein).

VW-T3-Syncro-Pritsche von vorne links
Ein Klick auf das Bild öffnet sie größer in einem neuem Tab

Inzwischen ist in mir die Entscheidung gereift, dass ich meine VW-T3-Synro-Pritsche verkaufen werde und mir statt dessen ein „Alltagsauto“ anschaffen werde. Meine Frau findet diese Idee auch sehr gut.

VW-T3-Syncro-Pritsche von hinten rechts
Ein Klick auf das Bild öffnet sie größer in einem neuem Tab

Eigentlich gilt ja: „Aller guten Dinge sind drei – T3“, aber da die Pritsche einen Benzinmotor hat, der selbst bei moderater Fahrweise 12 bis 13 l Super auf 100 km schluckt, ist sie als Alltagsfahrzeug doch nicht so ganz geeignet. Bei etwas flotterer Fahrweise sind es dann auch leicht 15 l auf 100 km. Und das ist mir ehrlich gesagt, einfach ein bißchen zu viel um mit der Pritsche zwischen Ismaning zu pendeln, auch wenn das nur etwa einmal im Monat ist. Von daher werde ich die Pritsche verkaufen. Bei Interesse, einfach melden.

VW-T3-Syncro-Ex-Krankenwagen auf der Hebebühne
Ein Klick auf das Bild öffnet sie größer in einem neuem Tab

Mein VW-T3-Ex-Krankentransportwagen verbraucht bei moderater Fahrweise weniger als 9 l Diesel auf 100 km, ist aber wegen seiner historischen Bedeutung dann doch als Alltagsfahrzeug zu schade.  Also muss ein anderes Fahrzeug her.

Bei der Entscheidung, was für ein Auto es werden soll, schwankte ich zwischen vernünftigen Aspekten und die sportlichen Aspekten. So habe ich auf www.zoll-auktion.de für einen externer Linksportlichen Allrad-Suzuki geboten. Inzwischen habe ich mich aber entschieden das Gebot nicht mehr zu erhöhen, da nun doch die Vernunft gewonnen hat. Sollte ich den Suzuki für den von mir gebotenen Preis bekommen, dann ist das okay, wenn nicht, dann haben wir – meine Frau und ich – bereits ein anderes Auto ins Auge gefasst. Das verlinke ich besser nicht, nicht dass es mir jemand noch wegschnappt. Ich kann es mir ja erst Ende der kommenden Woche – nach dem Besuch bei meiner Mutter – anschauen.

Meine tägliche Aktualisierung der Corona-Fallzahlen für externer LinkIsmaning und für den externer LinkLandkreis München in meinem Blog habe ich auch erledigt. Ich hoffe, dass der heute zu erkennende Trend anhält. Aber am Wochenende wird weniger getestet, daher ist der Trend noch nicht stabil. Bayern hat seine Einreisequarantäne-Verordnung angepasst, auch dies findet sich in auf der externer LinkBayern-Seite meines Corona-Blogs. Den  #GibCoronakeineChance-Teil meines gestrigen Blogbeitrags habe ich gestern Nacht auch noch als externer LinkBlogbeitrag in meinem Coronablog veröffentlicht und in verschiedenen externer LinkSocial Media geteilt.

Wie gestern bereits angekündigt habe ich mir zum einen die andere Hälfte der Weinflasche vorgenommen und zum anderen eine Kerze angezündet. Somit klingt der Sonntag auch wie ein Sonntag aus. Und selbstverständlich habe ich auch wieder mit meiner Frau videokonferiert.

Der Kurzlink zu diesem Beitrag ist: https://werners.blog/2MVWD

Tag Q + 11: In W. nichts Neues, Lachs war lecker – Eigenwerbung (muss auch mal sein)

Heute war ein ganz normaler Tag, ein ganz normaler Arbeitstag. Zumindest für mich hier in Potsdam. Da meine Frau in einem Baumarkt arbeitet, war dieser Samstag für sie leider kein normaler Arbeitstag, nicht mal ein normaler Samstagsarbeitstag, sondern ein besonders streßiger Samstagsarbeitstag.
Liebe Leute, die Baumärkte sind auch noch kommende Woche offen!
Zudem scheinen irgendwie viele Eltern so einen Baumarkt mit einem Abenteuerspielplatz zu verwechseln. Oder wie sonst sind die ganzen Familienausflüge mit Kind und Kegel in die Baumärkte zu erklären? Was ist daran so schwer zu verstehen, direkte Kontakte so weit wie möglich zu vermeiden? Einkaufen ist ja okay, aber bitte doch nicht gleich mit der ganzen Familie. Es werden auch ohne zusätzliche Corona Infektionen noch genügen Menschen  sterben. Es werden aktuell 3.888 COVID-19-PatientInnen auf den Intensivstationen in Deutschland behandelt. Bei etwa 23 % davon wird die Behandlung voraussichtlich durch ihren Tod beendet. Klingt makaber, ist es leider auch (Quelle:  externer Link RKI-Situationsbericht von heute). Das sind bereits weitere 890 Menschen, die Weihnachten nicht mehr erleben werden. Und da jetzt schon klar ist, dass der  externer Link steile Anstieg der Infektionszahlen, der vor zehn Tagen begann, leider dazu führt, dass mehr COVID-19-PatientInnen in Krankenhäusern behandelt werden müssen, ist leider auch zu erwarten,  dass mit einer gewissen Zeitverzögerung auch die Anzahl der Menschen, die an oder mit COVID-19 sterben, noch deutlich ansteigen wird. Jeder Mensch, der durch einen vermeidbaren Kontakt infiziert wird ist einer zuviel und jeder Mensch, der aufgrund einer solchen Infektion durch einen vermeidbaren Kontakt stirbt ist einer zuviel!  externer Link #GibCoronaKeineChance! „Tag Q + 11: In W. nichts Neues, Lachs war lecker – Eigenwerbung (muss auch mal sein)“ weiterlesen

Der Kurzlink zu diesem Beitrag ist: https://werners.blog/oBwkm

Tag Q + 10: „Infos aus W.“ – Loseblattsammlung – Essensplanung für Samstag

Heute hat der Tag ganz gut angefangen. Ich bin mal wieder vor dem Weckerklingeln wachgeworden und auch aufgestanden. Frühstück wie gehabt (also ein für mich normales Frühstück, kein „Freier-Tag-Frühstück“, siehe gestern), E-Mails checken und bearbeiten, Cappuccino-Pause und später dann auch noch der Weg zum Briefkasten (also dem vor der Haustür, wo die Post für mich drin ist, wenn ich welche bekomme). Dort habe ich zwei Büchersendungen vorgefunden. In der einen war die aktuelle 60. Ergänzungslieferung der Loseblattsammlung, bei der ich vor sechs Tagen sieben Ergänzungslieferungen einsortiert hatte. Diese hatte ich ja bereits erwartet. Aber was ist in der anderen Büchersendung  vom gleichen Verlag? Der Umschlag war deutlich dicker, also ein Buch. Nur, ich hatte keines zur Rezension angefordert. Gut, ich habe auch nichts dagegen, wenn mir ein Verlag ein Fachbuch, in dem es (auch) um Datenschutz geht unaufgefordert zur Rezension zusendet. Ich öffnete den Umschlag und musste leider feststellen, dass dies sicher kein Buch war, was zur Besprechung auf meiner Website externer LinkDatenschutz-Literatur.de vorgesehen ist. Das Wort „Datenschutz“ kommt nicht mal im Stichwortverzeichnis vor! Laut Lieferschein ist es ein Freiexemplar für Mitglieder eines Vereins, der sich mit Kriminalistik beschäftigt. Nein, in dem Verein bin ich kein Mitglied. Ich werde da mal am Montag anrufen und fragen, was es damit auf sich hat und was ich mit dem Buch machen soll. Vielleicht will der Verlag es zurück haben, da es sich vermutlich um eine Fehllieferung handelt. So weit so gut. Dann kam die E-Mail. „Tag Q + 10: „Infos aus W.“ – Loseblattsammlung – Essensplanung für Samstag“ weiterlesen

Der Kurzlink zu diesem Beitrag ist: https://werners.blog/TagQ10

Tag Q + 9: Mein freier Tag in dieser Woche, Rezepte und der Pegel

"Freier Tag Frühstück"Begonnen hat mein freier Tag mit einem „Freier-Tag-Frühstück„. Andere haben am Wochenende bestimmte Frühstücksroutinen. Da aber meine Frau im Einzelhandel arbeitet, gibt es oft (leider viel zu oft) Samstage, an denen sie auch arbeiten muss. Meistens hat meine Frau dafür dann an einen anderen Tag in der Woche frei. Das ist dann unser „Freier Tag“. Denn ich versuche meine eigene Arbeit an die Schichten meiner Frau anzupassen. Auch wenn jetzt gerade meine Frau in Ismaning ist und ich in Potsdam bin, hatten wir heute unseren gemeinsamen freien Tag.  Und zu einem gemeinsamen freien Tag gehört auch ein „Freier-Tag-Frühstück„, mit Ei und Käse. Diese beiden Bestandteile machen den Unterschied zu einem (für mich) normalen Frühstück. Am Samstag muss meine Frau arbeiten. Ich werde da auch arbeiten und ich befürchte, dass ich im Gegensatz zu meiner Frau auch am Sonntag arbeiten muss. „Tag Q + 9: Mein freier Tag in dieser Woche, Rezepte und der Pegel“ weiterlesen

Der Kurzlink zu diesem Beitrag ist: https://werners.blog/TagQ09

Tag Q + 7: Halbzeit – und nur noch einen Monat bis Heiligabend

Halbzeit

(09:57 Uhr) Seit einer Woche bin ich bereits in meiner selbst gewählten Quarantäne. Heute in einer Woche fahre ich zu meiner Mutter. Das Ziel kommt näher. Zum Glück ist heute wieder ein sonniger Tag. Dann ist das Wetter zumindest nicht so trostlos. Es ist schon schön, wenn beim Frühstück die Sonne ins Wohnzimmer scheint (die Essecke ist hier in der Potsdamer Wohnung im Wohnzimmer integriert). „Tag Q + 7: Halbzeit – und nur noch einen Monat bis Heiligabend“ weiterlesen

Der Kurzlink zu diesem Beitrag ist: https://werners.blog/TagQ07

Tag Q + 6 – Die zweite Loseblattsammlung ist durch – Durchhalten ist angesagt

Nachdem ich gestern von der zweiten Loseblattsammlung nur anderthalb Ergänzungslieferungen einsortiert habe, habe ich heute die achteinhalb restlichen Ergänzungslieferungen einsortiert. Damit ist auch diese Loseblattsammlung erst einmal fertig. Wenn ich wieder zuhause bin, liegt aber sicher schon die November-Ergänzungslieferung im Büro, evtl. auch die Dezemberergänzungslieferung. Ich sollte diese dann aber gleich einsortieren, damit sich nicht wieder soviele ansammeln. „Tag Q + 6 – Die zweite Loseblattsammlung ist durch – Durchhalten ist angesagt“ weiterlesen

Der Kurzlink zu diesem Beitrag ist: https://werners.blog/TagQ06

Tag Q + 5: Auch heute wieder Nudeln und Loseblattsammlung

Irgendwie unterscheidet sich ein Sonntag kaum von den anderen Tagen in meiner selbstgewählten Quarantäne.

Heute vormittag war die Mitgliederversammlung der externer Link Deutschen Vereinigung für Datenschutz (DVD) e.V. Da bin ich ja stellvertretender Vorsitzender. Diese lief virtuell über meinen Account bei einem deutschen Videokonferenzanbieter. Wir hatten deutlich mehr „normale“ Mitglieder dabei wie bei unseren Präsenzmitgliederversammlungen in den letzten Jahren. So war eines der Gründungsmitglieder der DVD erstmals seit Jahren wieder bei einer Mitgliederversammlung dabei. „Tag Q + 5: Auch heute wieder Nudeln und Loseblattsammlung“ weiterlesen

Der Kurzlink zu diesem Beitrag ist: https://werners.blog/TagQ05